preussenfieber.de - Spieldatenbank zum Preußen Münster

Suche in 3193 Spielen des SC Preußen Münster

Aktuellstes Spiel in der Datenbank: SC Preuen - SG Sonnenhof Groaspach 1:1
Saison
Spieltyp
Gegner
Spielort?
Liga


Zurück zur Startseite

Testspiel
Spieldatum: 12.07.2003

BV Cloppenburg - SC Preuen 0:3 (0:1)

Aufstellung BV Cloppenburg
Aufstellung SC Preuen
Gling (46. Poggenborg) - Schyrba, Kuhn, Nischkowsky, Matarazzo - Harf (65. Gieseler), Bumer (65. Yarar), Schper (21. Heineke), Ksters (56. Przondziono) - Piorunek (58. Bienemann), Antwerpen (56. Gockel)
(Trainer: Peter Vollmann)
Tore: 0:1 Piorunek (24.), 0:2 Antwerpen (53.), 0:3 Przondziono (80.)
Zuschauer: 350, Schneflieth (Greven)
Rund ums Spiel: Wieder im Training ist Giancarlo Fiore, der in Greven vor dem Spiel Balltraining hatte mit Co-Trainer Zanter. Richtig einsetzen wird Fiore aber erst in der kommenden Woche wieder.
Spielbericht: Man kann sicherlich nicht behaupten, das Spiel zwischen dem BV Cloppenburg und dem SC Preuen Mnster sei ein Kracher gewesen. Es war das zweite Testspiel und am Ende stand ein 3:0-Erfolg. Das sieht zumindest gut aus. Und so richtig aufregend war es nicht in der Grevener Schneflieth. Etwa 350 Zuschauer - wohlwollend gezhlt - bevlkerten das schmucke kleine Stadion, bis auf eine kleine Cloppenburger Familie berwiegend Preuenfreunde anwesend. Aber die erste Szene gehrte den Gastgebern: Eckball in der ersten Minute, Gling segelt flockig an der Ecke vorbei. Das sollte aber die einzige Unsicherheit des neuen Preuenschnappers sein, denn mehr gab es nicht. Cloppenburg kam kaum einmal vor das Preuentor, auf der Gegenseite verdaddelten die Preuen sich ein ums andere Mal im Abseits. Einmal klappte es dann doch, weil Cloppenburg schlief: Piorunek stand vllig frei und tunnelte den berraschten Torwart der Cloppenburger. Was den wenige Minuten spter im Zweigesprch mit seinen Spielkameraden zu dem sachlichen Kommentar "der Wichser hat mich getunnelt" verleitete ;-)

Die Preuen standen vor allem in der Abwehr sicher - das hatte Vollmann ja schon gefordert. berraschend immerhin, dass Matarazzo trotz seiner Lnge technisch alles im Griff hatte und mehrfach seine Gegenspieler einfach stehen lie. Sieht irgendwie schlaksig aus, funktioniert aber.

Wieder wenig war zu sehen von Tobias Schper, der auf der linken Seite irgendwie nicht richtig ins Spiel fand und dann schnell verletzt ausschied. Mit Jrn Heineke kam ein ballsicherer Spieler ins Mittelfeld, der augenblicklich besser zurecht kam.

Insgesamt aber ein recht akzeptabler Auftritt der Preuen, bei denen wieder alle Spieler ihren Auftritt bekamen. Deutlich wurde aber schon, dass die Abwehr mit Kuhn, Nischkowsky, Schyrba und Matarazzo recht sicher stehen kann. Das lsst Hoffnung zu...


Zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung