preussenfieber.de - Spieldatenbank zum Preußen Münster

Suche in 3274 Spielen des SC Preußen Münster

Aktuellstes Spiel in der Datenbank: FC Schalke 04 - SC Preußen 3:2
Saison
Spieltyp
Gegner
Spielort?
Liga


Zurück zur Startseite

3. Liga, 36. Spieltag
Spieldatum: 04.05.2013, 14.00 Uhr

SC Preußen - Stuttgarter Kickers 0:1 (0:0)

Aufstellung SC Preußen
Masuch - Köc, Stefan Kühne, Schmidt, Hergesell - Truckenbrod, Bischoff - Kara (68. Siegert), Nazarov (46. Königs), Grote (75. Heise) - Taylor
(Trainer: Dotchev, Pavel)
Aufstellung Stuttgarter Kickers
Krauss - Gerster, Leist, Auracher, Evers - Leutenecker (70. Groß), Marchese, Savranlioglu (75. Baumgärtel) - Grüttner, Engelbrecht (85. Braun), Dicklhuber
(Trainer: Massimo Morales)
Tore: 0:1 Baumgärtel (80.)
Gelbe Karten: - / Engelbrecht, Marchese, Leutenecker, Evers
Schiedsrichter: Malte Dietrich (Bremen)
Zuschauer: 12245, Preußenstadion
Spielbericht: Am drittletzten Spieltag scheint der SCP seine Aufstiegschancen vergeigt zu haben. Zumindest aus eigener Kraft konnte der SCP nun nicht mehr Dritter werden, nachdem er auf Platz 4 der Liga durchgerutscht war. Das Ergebnis stellte zwar der Spielverlauf völlig auf den Kopf, aber am Ende war es so unverdient nicht. Und zwar deswegen nicht, weil Abstiegskandidat Kickers exakt das tat, was man im Abstiegskampf einfach tun muss. Hinten dicht, vorne hoffen. Und das tat Stuttgart so gut, dass Münster schon mit Beginn der zweiten Halbzeit hohe, lange Bälle auf seine Stürmer schlug, die die Gäste geradezu mit Leichtigkeit abfingen. Es war Verzweiflung im Spiel. Zum Zeitpunkt, als die Preußen einen bösen Abwehrfehler produzierten und das 0:1 kassierten, hatten sie bereits alles nach vorn geworfen. Über 90 Minuten erspielte sich der SCP so wenig Szenen wie sonst nur im Spiel beim BVB II. Es war nichts zu sehen von der spielerischen Klasse der Preußen, stattdessen ideenloses Anrennen gegen eine massierte Stuttgarter Abwehr.

Matthew Taylor hatte einmal das 1:0 auf dem Fuß, zwei Bischoff-Freistöße strichen knapp vorbei - aber insgesamt gab es kaum Torschüsse, wenngleich auch gefühlte 90 Prozent Ballbesitz.

Es war die erste Heimniederlage der gesamten Saison - und wenn der Fußball seine eigenen Geschichten schreibt, dann war diese hier vorhersehbar. Ausgerechnet im Spiel, das mit einer gewaltigen Choreografie über die "Festung Preußenstadion" begann, kassierte der SCP seine erste (und mutmaßlich einzige) Heimniederlage. Zwei Spiele, nur ein Punkt: Die Preußen haben ihre Saison vielleicht binnen 180 Minuten in eine Enttäuschung verwandelt.


Zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung