preussenfieber.de - Spieldatenbank zum Preußen Münster

Suche in 3162 Spielen des SC Preußen Münster

Aktuellstes Spiel in der Datenbank: Borussia Dortmund II - SC Preuen 0:1
Saison
Spieltyp
Gegner
Spielort?
Liga


Zurück zur Startseite

RL Nord, 23. Spieltag
Spieldatum: 15.03.2003

SC Preuen - Hamburger SV II 2:1 (1:1)

Aufstellung SC Preuen
Stuckmann - Kuhn - Metzelder, Schyrba - Nischkowsky, Ksters (90. Lodter), Przondziono, Piorunek (73. Harf), Winter - Antwerpen (73. Bienemann), Castilla
(Trainer: Peter Vollmann)
Aufstellung Hamburger SV II
Hillenbrand - Leschinski , Brcker (60. Siemens), Streit , Grote - Yilmaz, Dogan , Antar (75. Sen), Brck - Bester, Kitzbichler (60. Shapurzadeh)
Tore: 0:1 Bester (22.), 1:1 Antwerpen (26.), 2:1 Antwerpen (57.)
Schiedsrichter: Thorsten Schriever
Zuschauer: 2200, Preuenstadion
Rund ums Spiel: Die etwa, grob geschtzt, acht Fans aus Hamburg machten es sich immerhin gemtlich in der Sonne und standen irgendwann in der zweiten Halbzeit gar nur noch in Unterwsche auf den Rngen. Also jedenfalls einige von ihnen...
Spielbericht: Was fr eine Erleichterung! Nach dem 1:0-Sieg der Preuen in Verl legen die Adler nach und schlagen auch die Amateure des HSV mit 2:1. Dabei hrt sich das Ergebnis knapper an als die Partie lief. Preuen htte frh durch Metzelders Kopfball eine Chance zur Fhrung gehabt, bestimmte aber von Beginn an das Spiel.
Mit unheimlich viel Schwung und Spielfreude setzten die Preuen die Gste unter Druck, wagten auch mal den Hackentrick (Castilla auf Winter). Aber natrlich reichte wieder einmal ein Fehler zum Rckstand: Kitzbichler strmt in den Strafraum, passt in die Mitte und Bester staubt aus Kurzdistanz ab. Im Stadion wurde allerdings Kitzbichler als Torschtze genannt - es war aber der Ex-Profi Bester.

Die Preuen davon nicht geschockt, nach kurzer Verschnaufpause ging es wieder Richtung Hamburger Tor und mal wieder Antwerpen nutzte seine Chance per Kopf zum Ausgleich noch vor der Pause.
Auch nach dem Wechsel kein verndertes Bild. Zwar blieb Hamburg optisch gefhrlich bei schnellen Gegensten, aber echte Chancen der Gste waren absolute Mangelware. Da lief nicht viel zusammen. Und so war es nur logisch, dass erneut Mnster das 2:1 erzielte. Wieder durfte Anti treffen, weil Hillenbrand sich bei der Hereingabe ganz bse verschtzte...

Hamburg nahm den stark rot gefhrdeten Antar aus dem Spiel, die Preuen setzten nach. Wenn man ihnen eines vorwerfen kann, dann ihre mangelhafte Chancenauswertung, wie man so schn sagt. Denn mit ein bisschen mehr Zielwasser wre der HSV nicht mit zwei Gegentreffern davongekommen. Dass merkte wohl auch Thomas Doll, der im WDR-Interview nur noch sagte, dass sein Team nicht viel (O-Ton gar nichts) gezeigt habe.

Stattdessen vergeigte der SCP zweimal innerhalb von zwei Minuten das 3:1 durch Wilken Harf - zweimal scheiterte der Ex-Lbecker vor dem Tor.

Auch die Gelb-Rote Karte gegen Leschinski nutzte den Preuen nichts mehr, dann war Feierabend, Preuen jetzt 15. und nchste Woche nach Kiel.


Zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung