preussenfieber.de - Spieldatenbank zum Preußen Münster

Suche in 3210 Spielen des SC Preußen Münster

Aktuellstes Spiel in der Datenbank: SC Preußen - Hallescher FC 4:2
Saison
Spieltyp
Gegner
Spielort?
Liga


Zurück zur Startseite

Westfalenpokal, 2. Runde
Spieldatum: 10.10.2015, 14.00 Uhr

SF Lotte - SC Preußen 3:1 (1:1)

Aufstellung SF Lotte
Fernandez – Langlitz, Nauber, Rahn, Al-Hazaimeh (71. Siegert) – Wendel, Gorschlüter, Dej – Freiberger, Rosinger (84. Heyer), Hettich (77. Neidhart)
(Trainer: Ismail Atalan)
Aufstellung SC Preußen
Lomb – Müller (55. Tritz), Heitmeyer, Kopplin (74. Reichwein), Özkara, Krohne (46. Hoffmann), Wiebe, Schwarz, Pischorn, Laprevotte, Kara
(Trainer: Loose, Ralf)
Tore: 1:0 Wendel (8.), 1:1 Özkara (45., Foulelfmeter), 2:1 Rosinger (65.), 3:1 Siegert (79.)
Gelbe Karten: Gorschlüter, Wendel / Pischorn, Özkara, Krohne, Wiebe
Gelb-Rote Karten: Gorschlüter (69., wiederholtes Foulspiel)
Zuschauer: 1924, connectM-Arena
Spielbericht: Schon wieder waren die Sportfreunde Lotte Endstation für die Preußen. Im Frühjahr hatte Lotte noch durch ein Weißenfels-Tor im Preußenstadion mit 1:0 gewonnen, nun war bei herrlichem Herbstwetter und strahlendem Sonnenschein Schluss in der 2. Runde. Diesmal gewann der Viertligist sogar mit 3:1 - den Schlusspunkt setzte dabei, passenderweise, Ex-Preuße Benjamin Siegert.

Die Niederlage ging völlig in Ordnung, weil Münster einen ganz, ganz schwachen Auftritt hinlegte. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels entwickelte der Favorit irgendeine Art von Torgefahr. Lotte war in jeder Hinsicht überlegen: Kämpferisch und offensivstark. Bei Münster war der Ausfall von Amaury Bischoff deutlich spürbar, Ersatzmann Danilo Wiebe bekam überhaupt keinen Zugriff aufs Spiel. Schon das Ausgleichstor nach 44 Minuten war letztlich ein Geschenk der Gastgeber: Gorschlüter foulte Schwarz im Strafraum, Özkara verwandelte den Foulelfmeter. Anders hätte der SCP nie getroffen.
In Halbzeit zwei begann Münster mit etwas mehr Druck, aber mitten in diese Phase hinein fing sich der SCP laienhaft einen Konter, den Rosinger zum Treffer durch die Beine von Lob nutzte. Dann dezimierte sich Lotte durch einen Platzverweis gegen Gorschlüter, aber das half den Preußen rein gar nichts. Ralf Loose versuchte die Offensivwechsel, brachte noch Reichwein. Aber dann nahm ausgerechnet Ex-Preuße Benny Siegert Maß und zirkelte den Ball zum 3:1 ins Toreck. Nichts mehr war zu retten.

Den Preußen bleibt auch im zweiten Jahr in Folge nur die Hoffnung auf eine Qualifikation über die Liga.


Zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung