preussenfieber.de - Spieldatenbank zum Preußen Münster

Suche in 3162 Spielen des SC Preußen Münster

Aktuellstes Spiel in der Datenbank: Borussia Dortmund II - SC Preuen 0:1
Saison
Spieltyp
Gegner
Spielort?
Liga


Zurück zur Startseite

OL Westfalen, 27. Spieltag
Spieldatum: 15.04.2007

Westfalia Herne - SC Preuen 2:1 (1:0)

Aufstellung Westfalia Herne
Bautz - Neumann, Baum, El-Nounou, Tahiri, Urban, Erzen (85. Cetera), Behrend (69. Makachurk), Barton, Gebauer, Seidel
Aufstellung SC Preuen
Joswig - Talarek, Mehnert, Matlik - Siedschlag, Seggewi, Kampf (55. Wassey), Gibson, Gurzynski (87. Piorunek), Sowislo - Antwerpen (78. Scherping)
(Trainer: Carsten Gockel)
Tore: 1:0 Tahiri (13.), 1:1 Neumann (57. Eigentor), 2:1 Tahiri (90.)
Gelbe Karten: Behrend, Neumann, El Nounou / Gibson, Kampf
Gelb-Rote Karten: Gibson (79. Unsportlichkeit)
Schiedsrichter: Heinz Zinken (Mechernich)
Zuschauer: 912, Schlo Strnkede
Rund ums Spiel: Bautz hlt Foulelfmeter von Antwerpen (57.)
Spielbericht: Wenn den Preuenfans vor der Saison jemand gesagt htte, ihr hochgewetteter Klub wrde sieben Spieltage vor Saisonende mit grotesken 12 Punkten hinter Verl liegen... Dann wren viele wohl gleich zu Hause geblieben. Vor knapp zweieinhalb Monaten, im Februar 2007, wre das Spiel Herne gegen Mnster ein echtes Spitzenderby geworden. Tausende Zuschauer htten die Stadiontore im alten Schloss Strnkede passiert. Jetzt, nur wenige Wochen nach der Tabellenfhrung im Februar 2007, sieht die Realitt bitterer aus als je erwartet. Nicht einmal mehr 1000 Zuschauer brachte die frhsommerliche Partie zwischen Herne und Mnster auf die Beine. Ein trostloser Kick und der jmmerliche Abgesang der Preuen.
Gewiss: Schon seit Wochen plant der SCP fr weitere zwei Jahre Viertklassigkeit. Aber bis dahin qult sich der Klub, der am Ende der Saison vor dem nchsten Umbruch steht, mde und hilflos durch die Liga. Platz 6 macht das aktuell mit deutlicher Tendenz nach unten.
Es passt zum Bild, dass die 1:2-Niederlage eigentlich doppelte Strafe ist. Denn eigentlich htte der SCP dieses Spiel deutlich gewinnen mssen. Bis auf eine holprige Anfangsviertelstunde auf dem blen Herner Acker hatte der SCP das Spiel klar im Griff. Herne kam vor allem in der zweiten Halbzeit nur noch zu zwei, drei Konterchancen. Aber trotz aller Preuenchanchen war es irgendwie zu spren, dass Tore hier nie fallen wrden. Antwerpen, Seggewi, Gurzynski, Kampf - sie alle scheiterten knapp. Ball drber, Ball dran vorbei, Torwart Bautz im Weg. Es war nichts zu machen. Und es passt ebenfalls ins Bild dieses traurigen Spiels, dass nicht einmal Elfmeter mehr genutzt werden. Stattdessen flog der irritierend ineffektive Gibson einmal mehr mit Gelb-Rot vom Feld.

Dabei war Herne nur noch ein trauriger Abklatsch jenes starken Teams, das in der Hinrunde Mnsters erste Niederlage sicherte. Dass Westfalias Fans sich ber die starke kmpferische Leistung ihres SCW freuten, ist schon irgendwie auch ein Armutszeugnis fr eine Mannschaft, die nach dem verbotenen Regionalligaaufstieg keinerlei Lust mehr hat und seitdem eine hohe Niederlage nach der nchsten eingefahren hat.
Aber immer, wenn Mnster anreist, rafft sich der Gegner noch einmal auf. Und dann passiert so etwas wie gegen Erkenschwick, wie in Bielefeld, in Bochum, in Oestrich oder eben in Herne.

Kritiker mgen einwenden, dass es jetzt auch egal sei. Ist es aber eben nicht. Denn viele der Spieler, die im kommenden Jahr hier noch einmal auflaufen sollen, sorgen jetzt bereits fr vorauseilenden Frust. Wie soll ein frischer und hoffnungsvoller Start in die neue Saison gelingen, wenn den Fans solche Auftritte geboten werden?

Viel deutlicher als nach Abpfiff kann das Bild nicht mehr werden. Die Mannschaft wollte sich wohl verabschieden, aber da war kaum noch ein Preuenfan vor Ort, von dem man sich htte verabschieden knnen. Oben auf den Rngen standen noch ein paar Leute, rechts neben der Tribne auch. Aber da gab es nicht mehr viel zu sagen. Vorbei sind die Zeiten, in denen der SCP wenigstens mit seinen eigenen Fans den Frieden machen konnte. Das groe Banner, dass die Preuenfans vor vielen Wochen als Motivation beim Training prsentiert hatten, wurde erweitert. Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird stand dort einst geschrieben. Jetzt ergnzt durch: Ihr seid liegen geblieben. Und das wurde bereits vor Spielbeginn prsentiert. Nach Abpfiff erhielt das Banner nochmals eine bessere Bedeutung.


Zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung